Reviews for Du bist der Sieger
interfaser chapter 1 . 4/18/2004
Ich mag es sehr, wenn Schönes mit Schrecklichem vermischt wird.
Die Geschichtenerzaehlerin chapter 1 . 2/26/2004
Ja das mit den Reviews ist natürlich war, aber sag mir bescheid, wenn du etwas neues geschrieben hast und ich werde es gerne lesen .
So ein paar Worte zu dem Gedicht. Viel was ich sehr interessant finde und was für mich persönlich immer eher wie etwas fernes, das man "wirklich" nur in einer Geschichte liest, vorkommt. (wenn es denn wie ich beim ertsen Lesen vermutete, um eine "Liebes"-Beziehung geht. Einmal fand ich als kleine, aber wahrschienlich ncihtige Kritik, dass du an der Stelle :"Liebe ich dich, ich hasse dich," zu sehr ins Klischee gegangen bist. Es wäre deutlicher gewesen (vielleicht, ich bin nun wirklich kein Experte) wenn du eben nciht genau das, was deutlich wird (eben Liebe-Hass) explizit gesagt hättest.. ähm.. rede ich grade wirres Zeug? kommt mir nur so vor... ich hoffe, du hast ein bisschen mitbekommen, was ich eiegntlich sagen wollte!
Die Geschichtenerzaehlerin
Feile Filiochta chapter 1 . 2/11/2004
hej melissa, bin mal neugierig was in den anderen reviews steht nachdem du das thema so schön angesprochen hast... mache ich aber erst nachdem ich das hier geschrieben habe. deine review hat mit ich quasi daran erinnert, dass es diese seite gibt (ich hab zur zeit kein internet zuhause) und mein besuch hat sich ausgezahlt - dein gedicht gefällt mir sehr gut.
schon die ersten 4 zeilen nehmen mich dafür ein: klingt in der ersten zeile wie ein sterotypisches du-liebst-mich-nicht-gedicht, nimmt aber eine andere wendung und hat einen schönen rythmus.
in der zweiten strophe führst du das thema weiter aus. die dritte strophe bringt neues ("... Hast du für mich noch ich für dich" 'du' bist anscheinend auch nicht ganz verfallen). die vierte strophe gefällt mir auch noch sehr, danach wird es für mich ein bisschen zu wirr (oder ich mag den stil einfach nicht so), aber ich nehme an du wolltest die geschichte ganz erzählen (ich mag 'halbe' geschichten).
ich hoffe meine kleine analyse bringt dir was und ich komme noch dazu ein paar andere gedichte von dir zu lesen!
liebe grüße
feile filiochta
Lanil chapter 1 . 2/10/2004
Hm, also bei mir hat dieses "Wirrwarr" einen großer Eindruck hinterlassen *g*. Ich mag das Gedicht, ich finde die Abwechslung der Strophenarten sehr gut gelungen. Auch sehr schöne Wortwahl, der Konflikt, mit dem sich der Erzähler quält, strömt einem förmlich entgegen. Der Titel hat mich gleich neugierig gemacht und nachdem ich's durchgelesen hab, finde ich, dass du ihn gut ausgewählt hast. Besonders dieses "Ich verliere gern" ist ein guter Abschluss. Also ich kann nur sagen, gute Arbeit, und es ist schade, wenn du nur wenig Reviews dafür bekommst!
Lanil
Silbermond chapter 1 . 2/4/2004
Stimmt schon, hier wird leider viel zu selten und nur von wenigen Personen reviewt... Aber warum ich bis jetzt nicht reviewt hab, kann ich dir sagen: Für mich zählen bei einem Gedicht die letzten Zeilen enorm, weil sie irgendwie das Gefühl bestimmen, das dem Leser nach der Lektüre bleibt. Ich möchte jetzt nicht zu hart sein, aber was mich vom Reviewen abgehalten hat, war auch ein bisschen die Tatsache, dass der Schluss nie wirklich so packend war, dass ich auf das gesamte Gedicht reagiert hätte. Das ist bei "Du bist der Sieger" schon anders. Na ja, wie gesagt, ich möchte nicht verletzend sein, aber sehr haben mich die Gedichte nicht angesprochen, obwohl vor allem "Unschuld" (das mir persönlich am besten gefällt), und "Wüstenblume" sehr interessant Themen, und alle Gedichte gute Passagen haben. Aber irgendwie wartet man bei einigen deiner Sachen vergeblich auf einen Höhepunkt oder eine Steigerung, was schade ist, da die Texte Potenzial haben. War jetzt eigentlich ein Kollektivreview, tut mir Leid.
Sehr kritisch, ich weiß, aber das soll nicht böse, sondern nur ehrlich sein.