Reviews for Leise
Erlkoenigin chapter 1 . 9/2/2008
ein unglaublich eindrucksvolles Gedicht
Eirien chapter 1 . 8/14/2004
Wunderschön geschrieben, und ich muss mit den anderen beiden reviewern übereinstimmen, da kann man nichts dran zerreißen. ;-) Du hast das thema auf ganz originelle, eigene Art und Weise behandelt, und die Wiederholung des "leise" ist unheimlich effektiv und gibt dem Gedicht eine melancholische Atmosphäre, macht es lyrisch. Die einzelnen Details, die du schilderst, tragen dazu auch bei, und lassen den Leser den Vorgang Schritt für schritt miterleben. Das Ende ist übrraschend und dadurch umso schöner, es lässt auch, wie Silbermond sagt, viel raum zum Interpretieren, z.B. ob damit ein mensch gemeint ist oder Gott. Wirklich ein eindrucksvolles, total gut geschriebenes Gedicht. Ich würd mich freuen mehr von dir zu lesen. ;-)
Melissa Officinalis chapter 1 . 2/11/2004
Wirklich ein gutes Gedicht. Kann mir nicht helfen, wie eifrig die Erzählerin beschreibt macht auf mich einen fast niedlichen Eindruck... und die Formulierung "aus dem Leben schleichen" gefällt mir, da finde ich mich irgendwie wieder. Was mich gestört hat waren so Phrasen wie "Habe ich den Mut diesen Schritt zu tun?", die klingen einfach komisch in dieser schon irgendwie genialen Atmosphäre. Aber vielleicht liegst auch nur an mir *abgedreht*. Glückwunsch jedenfalls.
Silbermond chapter 1 . 2/10/2004
Ich weiß wirklich überhaupt nicht, was man an dem Gedicht verreißen sollte, mir hat es nämlich wirklich gut gefallen.
Sogar ein so häufig verwendetes Motiv wie Selbstmord wirkt überhaupt nicht abgegriffen, wenn man es so gut aufarbeitet.
Die Szene, die du beschreibst, hat viel Atmosphäre (mit der 'Stille der Nacht'), und der letzte Absatz ist auf sehr geheimnisvolle Weise schön, und lässt dem Leser Raum, sich selbst seinen Teil zu denken.
Gute Arbeit, wirklich.