Reviews for Haikusammlung: Sommerhimmel, Abendsonne
marie.soledad chapter 37 . 4/23/2012
in seiner schlichtheit sehr berührend.

sozusagen das in worte fassen einer "huch"-erkenntnis.

es wirkte doch alles so unschuldig, so risikolos - und plötzlich es schon zu spät, die falle hat zugeschnappt.
Erlkoenigin chapter 37 . 4/23/2012
Auch dieses Gedicht, das ich schon mehrfach gelesen habe gefällt mir ausgesprochen gut, habe heute erst registriert, dass ich noch nicht darauf geantwortet habe
average-psycho chapter 37 . 4/23/2012
tolles Tanka. Obwohl ich Spinnen über alles hasse bin ich von diesem Gedicht echt angetan. Mit so wenig Wörten so viel Neugier zu erwecken ist echt eine Kunst.
Janne Ella chapter 37 . 4/23/2012
einfach, kurz und kanpp, sehr schön
hoellenwauwau chapter 37 . 4/23/2012
Wunderschön, der Zusammenhang ist einfach klasse! Eine tolle Variante deiner "Herzfäden"...über den Namen habe ich mir schon so einige Gedanken gemacht!lg, hoellenwauwau
Nebelfee chapter 37 . 4/23/2012
aw das ist süss!so kurz und doch so ausdrucksstark! toll gemacht!
well done chapter 37 . 4/23/2012
gerne schliesse ich mich dem vorredner an.füge an: daß ich von der schlichten schönheit deines tankas angetan bin. gerne gelesen.
Keskonrix chapter 37 . 4/23/2012
Ein klassisches Tanka mit zwei klar getrennten Gedanken, die auf geniale Weise miteinander zusammenhängen, weil beide Male die Rede davon ist, dass etwas aufgebaut wird, das der Sprecher aber nicht so ganz genau mitbekommt.

Der gedankliche Zusammenhang ist wirklich originell, technisch gibt's auch nix auszusetzen. Werde wohl nicht darum herumkommen, dieses Gedicht in die Liste meine Favoriten aufzunehmen...
marie.soledad chapter 44 . 4/23/2012
du hast dich aufs seil gewagt, mit dem blick auf seine hilfreich dargebotene hand - und plötzlich ist er verschwunden und du merkst, welch ein abgrund unter deinen füßen lauert, kannst weder vor noch zurück.
Erlkoenigin chapter 44 . 4/23/2012
Ein drastisches, gut gewähltes Bild! ich sehe dich richtig nackt und frierend ohne Haus dastehen!
average-psycho chapter 44 . 4/23/2012
wunderschön melanchlolisch. und wieder Bilder die vorm inneren Auge tanzen und dem Leser eine Träne entlocken. So schön und doch so traurig.
hoellenwauwau chapter 44 . 4/23/2012
Wieder ein wundervolles Tanka! Ich muss mich da meinem Vorgänger anschließen: Auf den ersten Blick erscheint das ganze ja sehr positiv - bis man dann die letzten beiden Verse liest. Das Ende hat mich sehr überrascht! Traurig, aber gelungen!lg, hoellenwauwau
Nebelfee chapter 44 . 4/23/2012
achjeh wie traurig! aber wieder mal sehr schön dargestellt!
Keskonrix chapter 44 . 4/23/2012
Das Gedicht fängt eigentlich eher positiv an, zumindest kann man die Aussage des Haikus so verstehen. Im Unterbau wird dieser positive Eindruck dann aber gnadenlos ins Gegenteil verkehrt, in verzweifelte Verlorenheit. Dieser Kontrast zwischen Haiku und Unterbau verstärkt den "Verlorenheits-" oder "Angst"-Faktor noch.

Technisch gibt es nichts einzuwenden, soweit ich das beurteilen kann, und atmosphärisch ist das Gedicht so intensiv, wie ein Angst-Tanka überhaupt sein kann. Die Gedanken, die hinter dem Gedicht stecken, würden mir vermutlich gar nicht gefallen, aber ihre Umsetzung in Gedichtform ist äußerst gelungen.
Erlkoenigin chapter 46 . 4/23/2012
Du hast mit wenigen Worten viel gesagt und dem traurigen Elebnis die positivst mögliche Wendung gegeben
114 | « Prev Page 1 2 3 4 5 .. Last Next »