Reviews for Schmerz
Eirien chapter 1 . 3/9/2005
Sehr ausdrucksstark, der Schmerz wird in den Zeilen so richtig greifbar, ich kann ihn beim Lesen fast fühlen. Die Fragen am Anfang sprechen den Leser noch unmittelbarer an, und der Ausruf am Schluss bildet einen guten Rahmen dazu. Ivriniel hat Recht, das stimmt mit dem „durcheinander“, und es passt zur Aussage des Gedichtes. Ich weiß, dass Schmerzen schwinden können, oder zumindest erträglich werden, verblassen und „eingekapselt“ werden (wie ein Dorn in der Haut), so dass man damit leben kann, dass Wunden zu Narben verheilen – aber es kann sehr lange dauern. Und es tut wirklich so weh, bis es soweit ist … Es ist manchmal auch so schwer, den Schmerz loszulassen … *umarm*
Ivriniel chapter 1 . 3/8/2005
Irgendwie ein bisschen durcheinander - aber das gefällt mir besonders an diesem Gedicht, weil dieses durcheinandersein perfekt die Gedanken und die Gefühle von der Person wiedergibt.