Reviews for Zeit der Schläfer Teil 1: Der Schlaf
Puh-Schell chapter 6 . 7/20/2007
Endlich mal Zeit zum Lesen und gleich alles auf einmal verschlungen...

*tief luft hol*

Okay, ich werd es wohl noch ein mal lesen müssen, gerade die ersten Kaps sind etwas verwirrend wegen der ganzen Namen und Leute etc. . Aber das hatte ich dir ja schon mal gesagt.

Das letzte Kapitel mit Nadarja fand ich bis jetzt noch das beste, gerade weil die gute so schön naiv-stur-neugierig rüberkommt. Etwas kindisch auch, aber es muss ja auch verwirrend für die Gute sein, sich als Drache zu fühlen und dummerweise wie ein Mensch auszusehen.

Und die Gnome sind die Erdgeister? *lach* Entschuldige, aber Gnome so groß wie Drachen oder größer... *grins* Lustig, lustig.

Hm... mal schaun, wann und wie es weiter geht mit dieser Geschichte... jetzt will ich natürlich wissen, wie es mit Nadarja weiter geht... und wo unser lieber Brotofrimpir steckt *g* (hoffentlich richtig geschrieben, hab ich gerade aus Gedächtnis heraus gemacht und na ja... bei den ganzen Namen... hm, muss wirklich noch mal lesen, hab auch garantiert was überlesen...)

So, bis dann dann

Ciao!

Schelli
AngelFilia chapter 6 . 6/29/2007
Also neben einigen Dingern, die ich etwas anders Formuliert hätte, ist das Kapitel echt genial geschrieben. Man kann flüssig lesen und es wird nicht langweilig (auch wenn ich mir diesen Zha eindeutlich recht ekelig vorstelle... Während Nadarja gegen Ende richtig Süß geworden ist )

Ach, hier ist eine kleine Sammlung von Fehlern, die mir direkt aufgefallen sind (und an die ich mich noch im Nachinein erinnere):

[...]und sie versuchte sich tiefer in das Federkleid zu graben, um dort noch mehr Schutz vor der Kälte zu.

- zu finden? Fehlt ein Wort ;)

Der Stiteri, wie ihm der Zhavogel verriet.

- ... wie "ihr" der ... - oder ?

[...]denn er sonst erzählte er nichts.

- ein er zuviel... das Erste

[...]denn das dort drüben ist Mishkaha, der Hauptstadt von Egodbagh.’

- die Hauptstadt

Bin gespannt auf das nächste Kapitel
RiShen chapter 2 . 6/24/2007
Und Kapitel zwei!

Klassischer Einleitungstext, eine Person erzählt ein wenig rätselhaft vom Beginn eines Geschehens. Normalerweise weniger mein Ding, aber in diesem Fall kein Stück überfrachtet oder schwülstig, sondern eher elegant und vor allem angenehm und fließend. Da fällt es nicht einmal wirklich auf, dass man - sozusagen in Vorbereitung auf die eigentliche Geschichte - mit einer Menge Namen, Bezeichnungen und Daten geimpft wird.

Nur eine kleine Anmerkung noch: heißt es nicht der Drache, wenn das Fabelwesen gemeint ist, während der DracheN ein Kinderspielzeug ist?
RiShen chapter 1 . 6/24/2007
Holla die Waldfee - kaum hat man fictionpress gefunden lacht einen auf der ersten Seite direkt ein weltenbastlerisch vertrauter Name an!

Zunächst nur zum ersten Kapitel - naja wenns ein Kapitel wäre. Ich lese das kleine Wörterbüchlein wohl leider kein Stück, weil ich eigentlich ja die Geschichte lesen will. Vielleicht wärs auf deinem Profil besser aufgehoben gewesen, da ja eh das meiste, das du schreibst, auf Lyvad spielt, oder? So ist mein ein bisschen verwundert, erst einmal nichts weiter als Worterklärungen zu bekommen. Also, zumindestens ich war es. Bin aber auch ein Glossar-Ablehner, Begriffe etc. erschließen sich schon eigentlich beim Lesen.
Frozen Queen chapter 6 . 6/22/2007
So, musste mich erstmal wieder reinfinden, aber jetzt kann ich dir auch ein Review schreiben. Also das ist mit Claudia (ich hoffe, ich liege da jetzt nicht total falsch) passiert. Sie hält sich für einen Drachen. Scheint ja aber teilweise auch einer zu sein, oder es gibt doch noch eine andere Erklärung für ihre Fähigkeit zur Gedankensprache. Ich bin gespannt, was nun passiert, da sie sich zu den Gnomen bzw. Erdgeistern aufgemacht hat. Der Zhavogel ist übrigens irgendwie ein interessanter Charakter. Die geschichtlichen Sachen sind auch interessant und ich bekomme immer mehr das Gefühl, dass es noch irgendwann die richtig große Auflösung der ganzen Wirrungen geben wird, die bisher in der Story so vorkamen. Ah, und ich kann mir denken, wer Onyx ist ;)

Ich freue mich schon sehr aufs nächste Kapitel,

LG Frozen Queen
AngelFilia chapter 5 . 4/13/2007
Soweit, so gut. Die nächsten Puzzleteile sind eingeführt worden und teilweise mit einigen Mysterien versehen worden.

Zumindest habe ich eine Ahnung, was Iring ist.

Ich warte mal ab, was sich noch ergibt...
AngelFilia chapter 3 . 4/8/2007
Das erste Kapitel hat mir soweit wirklich gut gefallen (zwischendurch fehlten ein paar Wörter, kann aber immer mal wieder passieren).

Die Welt wirkt gut in sich abgeschlossen und die Story sehr durchdacht - als Leser möchte man schon wissen, was nun eigentlich der Fall war/ist.

Bin gespannt, wie es sich in den nächsten Kapiteln verhält.

LG AF
Frozen Queen chapter 5 . 4/4/2007
Hallo! Heute wollte ich eigentlich etwas ganz anderes machen, aber mit dieser Geschichte hast du mich so am Haken, dass ich mir erst mal die Kapitel 2 und 3 zu Gemüte führen musste...also hier kommt mein ausführliches Review als kleines, wohlverdientes Ostergeschenk für dich. Ich hab mich mal bemüht, alle deine "Eastereggs" herauszufischen :)

Brotofrimpirs sind Vampire – warum bin ich nicht eher darauf gekommen? Darum also die Bezeichnung als Langzähne, und ihre Angst vor „Verletzungen in der Herzgegend, Enthauptungen oder Verbrennungen“. Allerdings scheinen es ja andersartige Vampire zu sein als gewöhnlich...

Die ganze Sache mit den Drachen finde ich noch ziemlich verwirrend, und bin da schon ganz gespannt auf die Lösung der Rätsel – was ja aber sicher noch eine Weile dauern wird.

Aha, also kein Wunder, dass Namen wie ‚Varteres‘ oder ‚Tarek‘ osteuropäisch klingen!

Und jetzt kommt das seltsame kleine Mädchen Claudia ins Spiel – eine sehr interessante Wendung, ich freue mich schon darauf, wie es mit ihr weitergeht. Allerdings finde ich es beunruhigend, dass durch die Tore, die die Brotofrimpirs benutzen, um in unsere Welt zu gelangen, auch andere Wesen kommen können – wie die Werwölfe. Diese gefallen mir übrigens, ihre Art, ihre Denkweise...und ihre Namen auch...!

Ich mag dieses Zitat von Anatol: „Es ist wie mit dem verlorenen Nagel, durch den ein ganzer Krieg verloren gehen kann. Ein Ereignis hat ein anderes zur Folge und die Kette setzt sich immer weiter fort, man muss sie nur im Auge behalten.“ Das klingt stilistisch gewandt und schön philosophisch...! Also wer ist Anatol wirklich? Da beide ein steifes Bein haben, war meine erste Vermutung, dass er und der ‚Schatten‘ bzw. Iring dieselbe Person sind (und seine Fähigkeit, in den Schatten zu verschwinden, würde auch passen)...allerdings tritt Iring ja schon etwas anders auf als Anatol. Und er ist irgendwie...besessen? Auch wäre Anatol dann ja nicht ‚der Schwarze‘, sondern eher ein ‚Weißer‘ (ein Einhorn?). Hmm, aber im ersten Kapitel wurde er ja explizit als Brotofrimpir benannt...

Insgesamt kann ich sagen, dass du mich bisher mit dem Fortlauf der Geschichte mehr als überrascht hast. Es gibt immer wieder was Neues, und beinahe keiner der Charaktere scheint wirklich das zu sein, was man zu Beginn denkt. Weiter so! Ich hoffe für dich wirklich, dass du noch ein paar mehr Leser ergattern kannst...!

P.S.: Schön, dass es mir gelingt, dich zu motivieren. Das ist bei mir bei deinen Reviews genauso! Und denk dran: "Ein Schriftsteller, der eilt, heute oder morgen verstanden zu werden, läuft Gefahr, übermorgen vergessen zu sein." (Johann Georg Hamann)
Frozen Queen chapter 3 . 4/2/2007
Wow. Mit dieser Geschichte, oder besser gesagt dem ersten Kapitel davon, hast du wirklich meine Neugier geweckt. Erstmal ist eine gute Idee, im Prolog die Ausgangslage der Handlung zusammenzufassen, sodass man als Leser eine Basis für das Verständnis hat...und danke für das Glossar am Ende, ich bin während des Lesens an den vielen Namen und Begriffen fast verzweifelt, was jetzt nicht heißen soll, dass mir dein Stil nicht gefällt! Im Gegenteil, du schreibst sehr flüssig und eingängig. Die Charaktere sind allesamt sympathisch, sowohl HaFjenDas (welch ein Name :), Varteres und Pertav als auch Tarek und Anatol (letzterer fasziniert mich ganz besonders...hmm, ich hab eben eine Vorliebe für dunkle/schwarze Gestalten ;). Im Moment ist natürlich alles noch sehr verwirrend. Wer intrigiert mit wem bzw. gegen wen, usw. Welche Bedeutung hat Varteres' Schlafwandeln, und was ist wirklich bei den Drachen los? Mir ist auch aufgefallen, dass du bei den Namen und Sprachen wieder viel Struktur zu haben scheinst, das ist echt gelungen. Und dass 'unsere' Welt auch noch irgendwie eingewoben ist, ist sozusagen noch das i-Tüpfelchen :) Also insgesamt eine wirklich interessante und mehr als ungewöhnliche Story, die viel Lust auf mehr macht. (Ah! Es gibt ja schon mehr. Da werde ich mir dann bei nächster Gelegenheit mal das folgende Kapitel zu Gemüte führen.) Erst mal liebe Grüße und viel Spaß und Erfolg beim Weiterschreiben!