Reviews for frei
Eirien chapter 1 . 5/28/2013
Mutet in seiner fast kryptischen Knappheit und dem was alles unter der Oberfläche hineingelesen werden kann wie ein Haiku an. So bleibt z.B. dem Leser überlassen, ob diese Freiheit positiv oder negativ ist, on es das befreiende Aufatmen nach dem Strum ist (so lese ich es eher), oder wie Erlkoenigin es versteht ein Zerbruch, worauf die letzte Zeile hindeutet. Durch diesen nur schildernden nicht wertenden Charakter wird das Gedicht universeller. Gefällt mir gut.
Himmelsmieze chapter 1 . 4/18/2013
Irgendwann hat alles ein Ende? Vergiss nicht: Die Wurst hat zwei.
Erlkoenigin chapter 1 . 4/13/2013
Du hast dieses Gefühl der Leere, das nach einer Trennung zurückbleibt sehr gut eingefallen. Mir gefällt auch "Im Auge des Sturms", was suggeriert, dass das Gefühlschaos jeden Augenblick wieder beginnen kann.