Reviews for London
Gast chapter 1 . 4/30/2017
Aber 'the Ghosts of Baker Street' durchstreifen dieselbe noch immer wie einst im Mai, hoffe ich. (Smile)
Erlkoenigin chapter 1 . 4/30/2017
bei wenigen Grad über dem Gefrierpunkt und ständiger Regengefahr war es schon unwirtlich... Als europäische Stadt, wie Wien oder Paris kam London bei mir nicht mehr rüber.
Wir waren das letzte Mal vor genau zehn Jahren dort und damals haben historische Gebäude - wie das Parlament und die Kuppel von St. Pauls - noch die Fluss-Silhouette dominiert. Gerade die Kuppel verlieh der Ansicht etwas Italienisches. Inzwischen wird sie von einer Gruppe von Hochhäusern überragt, alles prestigekräftige Bauten von namhaften Architekten, die mich an einer anderen Stelle durchaus interessiert hätten. So sind wir in Paris extra nach La Defense gefahren, um das neue Bürogeviertel zu besichtigen. Ich fand es ein gelungenes Beispiel, wie man mit der Zeit geht, ohne das Weichbild der Stadt zu verhunzten. Sorry, aber das habe ich in London so empfunden. Das absolut dominierende Gebäude ist übrigens London Eye, das zur Jahrtausendende (von Coca Cola oder war es Walt Disney?) errichtete Riesenrad.
Zwar hat man früher über die Küche gelästert, aber sie gehörte doch irgendwie zum Lokalkolorit. Heute gibt es - wie auch bei uns in Mainz - überwiegend amerikanisches Essen, Salat, Veganes und sonstige Dinge, die mein Mann nicht mag.

Aber so ist das wohl, wenn man älter wird: Ich war als Schülerin 1973 in London und habe eine völlig andere Stadt in Erinnerung und das liegt nicht nur an den Gebäuden. Heute habe ich den Eindruck, es gibt nur hektische Banker und ebenso hektische Touristen aus China und Spanien.
Laura Schiller chapter 1 . 4/29/2017
PS: Das war ich eben.
Guest chapter 1 . 4/29/2017
Wie schade! In einer Woche reisen meine Eltern und ich auch nach London. Wir freuen uns schon seit Monaten darauf. Ist es denn wirklich so unwirtlich dort?