Hmmm..da ich momentan selten unproduktiv bin, stelle ich mal ein altes Gedicht
von mir on, was ich in der 10. Klasse geschrieben habe. Ist so ein typisches
Schülergedicht, frei nach "Der Taucher" von Schiller. Vielleicht bringt es ja
jemanden zum Schmunzeln ;-)
Wer Lust hat kann es ja mit dem Original vergleichen...

------------------------------------------------------------------------------


Der Pauker

"Wer wagt es, Lehrersmann oder -frau,
Zu stürmen in diese Klass ?
Meine Haare schon vom Gelärme sind grau.
Gott hilf, daß Disziplin sie erfaß.
Wer sorgt, daß hier wieder Ordnung kann walten,
Der kriegt meinen Posten, er darf ihn behalten."

Der Direx sprach es, er stieß es herfür,
Die Stimme versagt od des Greul
Als auf anderer Seite der Klassentür
Erklinget der Schüler Geheul.
"Wer ist der Beherzte, ich frage nochmal,
Zu gehen, ertragend die schreckliche Qual ?"

Und die Lehrer und -innen um ihn her
Vernehmen's und schweigen still.
Sie sehen ihn an und zittern gar sehr,
Und keiner den Posten gewinnen will.
Und der Direx zum dritten Mal wieder fraget
"Ist keiner, der sich zu ihnen waget ?"

Doch alles noch stumm bleibtet wie zuvor,
Und ein Junger von ihnen, unerfahren und keck,
Tritt aus der Lehrkörper zagendem Chor,
Die Bedenken wirft er, die Zweifel weg.
Sofort all die Männer umher und Frauen
Auf den todesmutigen Jüngling schauen.

Da ergreift's ihm die Seele mit Himmelsgewalt,
Und es blitzt aus den Augen ihm kühn.
Will vertreiben des Chaos finst're Gestalt
Und koste es noch so viel nerven und Müh'n.
Da treibt's ihn, den wertvollen Preis zu erwerben,
Und stürzt sich hinein auf Leben und Sterben.

Man fragt sich mit Schaudern:" Kommt er wohl zurück ?"
Man würd' ihn begrüßen mit donnerndem Schall.
Zur Türe man schleichet mit ängstlichem Blick,
Da fliegt sie schon auf mit donnerndem Knall.
Sinkt der Lehrer gerettet zu Boden nieder.
Keucht:"Die Ordnung HIER bringt KEINER mehr wieder !"