Der gestrandete Traum

Ein Traum ist Gestrandet
Seine Spuren im Sand
enden wo das Meer brandet
so blieb er unbekannt

Mit den Augen des Meeres
so sah ich ihn doch wieder
verschwommen seine Glieder
doch ich wusst er wär es

Mit einem Satze schon
es war nicht sehr weit
hatte ich ihn befreit
und sah der Mühe Lohn

Schillernd wie ein Fisch
Gedanken klar wie Wasser
erzählte er mir träumerisch
von Calypso und dass er

gelauscht habe der Sirenen Gesang
Zeit verflüssigend, rein der Klang
So sah und hörte ich mit ihm alles
staunend starr ob des Liedes Halles

So verflossen die endlosen Gezeiten
Das Meer vergaß sich auszubreiten
verträumt lag es nur am Strand
bis trocken war das ganze Land

So ward der Traum endgültig befreit
hatte er doch nun Unmengen von Sand
um uns zu Erinnern an diese Zeit
Seitdem wird er auch Sandmann genannt