Bis jetzt keine reviews, also kann ich auch nichts weiter machen, als zu schreiben.

Chap 6,blutschwur

"ich werde auf dich warten, wie ein stein, ich werde auf dich warten, allein. Allein, ich bin allein, nun dreh ich mich um, die kälte wartet. Allein wir sind allein, wir kommen und wir gehen ganz allein."

"Enna, kontaktieren sie schattenmann, ich habe einen auftrag für ihn."

"Sir, die leitung steht"

"Guten abend."

"sparen sie sich die höflichkeiten, was wollen sie?"

"Es wird sie freuen zu hötren, dass die transaktion getätigt wurde, der auftrag ist zur vollsten zufriedenheit ausgeführt worden, auch der letzte zeuge konnte beseitigt werden."

"Unis, sie schwein, er hat doch nichts gesehn."

"Geben sie nicht mir die schuld, er hätte hinweise auf irgenwas geben können, ich wollte sie nur schützen. Als vertragspartner sind sie zu wertvoll."

"enna, fangschaltung!" flüsterte er.

"Wie lautet der auftrag"

"Liquidieren sie einige personen für mich. Ich möche sie vorher kennenlernen, denn nach allem, was man hört verstehn sie ihr fach. Kommen sie in mein büro, keine waffen. Versteht sich." Er lächelte.

"Wie sie meinen, doch versuchen sie bitte nicht noch mal mich anzupeilen, ich komme zu ihnen, nicht sie zu mir. Würden sie bei unserem treffen bitte etwas assam-tee bereitstellen. Schatten aus."

"und?" "Sir, es war zu früh, die sateliten konnten sich den übertragungsort nicht festlegen. Wir wissen nur, dass er sich während der übertragung bewegt hat, im orbit."

"Na dann werden meine bekannten bei der flugkontrolle mal ein schönes verteidigungsnetz aufstellen."

"Enna, organisieren sie bitte den verlangten tee, ich will, dass er sich wohlfühlt."

"ich frage mich, wie er so ist." Flüsterte er leise zu sich selbst. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ "djal!"

"ich kann mir schon denken, wen wir umlegen sollen. Die verurteilten claner. Wir werden wohl schweres geschütz brauchen."

"einsatzbereit, aber was schwebt dir vor?"

"na dann los, es wird ne zeit dauern die ganze munition zu haben aber was solls. Ich wills nicht tun, aber wir haben was geschworen." ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ "hiermit schwören wir eel kay, 203 und djal lance, 0842 den bload oath, ab heute sind wir selber tote. Blut gegen blut, schmerz gegen schmerz. Schneidet gefühle aus dem herz, nehmt die skrupel aus dem leib. Schmeckt bittersüße rache und ehrt das gebein." Beide blickten überwältig in den riesigen von fackeln erhellten sall. Sie standen auf einem podest in ihren eigenen neuen funkelnden k-mu`s. um sie herum standen in ihren kampfanzügen die 20 mann der truppe, dahinter die offiziere und anderen mannschaftsmitglieder. Sie konnten die gesichter der neidischen leute sehn und dann auch noch die offiziere und ihre ehemaligen kameraden. Sheema stand in der ersten reihe und wiederholte nur immer wieder: "Das ist mein djal da oben, pass auf, bald folge ich dir."

"willkommen im k-mu geshwader der trägers cherubim. Ich bin mallos, anführer der 2 züge, des 11 bataillons, den dark silencern, denn was wir hinterlassen ist leere und stille."

kapitän gland stieg aufs podium "wir begrüssen heute 2 neue piloten, doch dafür verabschieden wir auch 2, erweist ihren gebeinen ehre."

"silencer, salutiert."

2 särge gleiteten auf einer magnetschiene am podium vorbei, zur luftschleuse. Als sich die türen schlossen und die kapseln draussen im all waren traten geräuschvoll die besatzungsmitglieder ab.

"ihr seid neu, ihr habt noch keine rufnamen.."

"nennt mich zombie, den gestorbenen." "Eel, wenn du einen auf die tour machst, dann bin ich ghul"

"dann bleibt es dabei, ich bin phönix, euer wing-daddy, der dienstälteste pilot im bataillon. Oder nennt mich einfach mal."

"alles klar." Klang es einstimmig von beiden.

"Hey, ihr müsst nicht eine einheit bilden. Man bekommt ja angst, dass ihr beide alles zusammen sagt." Lachend verschwand auch mal.

"Und was machst du jetzt?" "ich werd zu sheema, da gibt es sicher `n schönen empfang." Eel konnte seine vorfreude förmlich riechen, ja heute nacht würde er sehr beschäftigt sein "aber nicht zu doll, morgen ist unser erster flug mit dem geschwader." "Selber, oder hast du etwa nichts vor, mit nosa?" "es wird nur ein essen zur feier des tages, was danach kommt, wer weiss?" "denk dran, es ist krieg und du weißt, was mit arela passiert ist, das kann auch dir oder ihr zustoßen." "der vorschlag solltest du selber befolgen alter optimist."

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ "Nun ist auch djal fort, keiner ist mehr übrig."

"nein, die hat jetzt einen mann und ich will sie auch nicht behelligen."

"bei dem schwein werde ich nicht zögern, er hat etwas getan, was nach rache verlangt."

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++