Was so ein paar blind guardian songs für eine wirkung haben können...

steine krachen, mauern bröckeln
"sie brechen durch!!" tönt es von den mauern
"alle zur abwehr fertigmachen!"
"bereiten wir ihnen einen grässlichen empfang!"
"nehmen wir blutigen wegzoll!"
die äxte sind scharf, die schwerter lang und die hämmer schwer,
die bogen gespannt und wiegend in den händen liegt so mancher speer
doch auch schilde und rüstungen bieten schutz und schirm

so gerüstet beginnt das blutige tagwerk
auf zu zerstörung und qual, die reihen haltet dicht
wir müssen uns wehren, haben keine andre wahl
dort, auf hohen pferden, zu fuss und auf schnellen wagen
ja da brausen die feinde herein
durch die breschen kommen sie
stahlbewehrt ragt die schilderwand empor
geübt sind die taten, doch diese schlacht ist wie keine zuvor

getrieben hatten sie uns von stadt zu stadt
das ganze land hinter uns verbrennend
traten wir den rückzug an.
Gehetzt wie der wolf jagten sie uns in die letzte festung zurück
Nun schweben schon die geier über unseren köpfen
"Sieg oder tod", nein nichts wirkt hemmend auf die wut
die letzte mutesglut schwelt nicht mehr
hell entflammt legt sie sich auf die angesichte

einen schrei auf den lippen stürzen wir hervor
schlagen uns auf der ganzen linie bahn
schmetternd, stechend, zermalmend
ja so geht das blutige stück zu ende
getrieben ist der feind durch die lücken
beide seiten lecken ihre wunden
die wende kommt doch erst in stunden
das stück ist nicht entschieden vor dem nächsten sturm