.:Sorgenfluss:.

Das Herz pumpt kaltes Blut
es ist bitter und schwer
Dort wo einst das Leben ruht'
ist alles hohl und leer

Der Geist spiegelt wider
alle Gefühle und Gedanken
Müde senken sich die Lider
die zu viele Tränen tranken

Hände schwer wie Blei
plumb, unfähig zum Handeln
Sie waren einst dabei
Gedanken in Taten zu wandeln

Augen blicken ängstlich
ausgehöhlt vom Verdruss
Das Haupt senkt sich
ertrinkt im Sorgenfluss

Die Lunge füllt sich nicht mehr
alles, alles ist hohl und leer

So atme doch
Die Luft sie ist noch süß
So sieh doch
Die Welt liegt dir zu Füß'

Lass doch ab vom Kummerstrome
Denn die Liebe baut ihre Dome
überall dort wo die Hoffnung ruht
Ihr Samen überdauert viele Jahre
bis eines Tages der Sommersonne Glut
den Spross belebet der gegen Himmel fährt
vom einstgen Sorgenfluss mit Wissen genährt
auf dass er neues Leben erfahre