Der toten Wahrheit Schein

Die Sonne sprach zu mir
mit glühender Feuerzunge
Sieh mich an ich zeige dir
das Dunkel hinter der Wahrheit

Ach ich armer Menschenjunge
kann ich doch nicht fassen
deiner Gedanken volle Klarheit
Du solltest von mir ablassen

Höre, fühle und seh
mein Licht ist nur ein Teil
nur das Grün im Klee
Nur das Glück bietet ihn Feil

So sage mir, was es damit auf sich hat
Ist denn nicht Wahrheit und Leben eins
Licht und Nahrung für jed' sprießend Blatt
Licht und Nahrung für ein Leben wie meins

Wahrheit alleine ist tot und nähret nicht
Allein der Glaube daran ist's
Licht bleibt gefangen im Auge, das es bricht
Allein die Erkenntnis ist's

Und aus der dunklen Höhle meiner Gedanken
begannen der Hoffnung Früchte zu ranken
Sagst du mir, ich könne auch sein so ein Licht
das Glaube verkündet und deine Sprache spricht