Dieses Gedicht habe ich für eine ganz besondere Person geschrieben.

Die Maske

Der Spiegel zeigt mein Bild

Doch seh ich mich nicht.

Die Haut kalt und hart,

Feines, weisses Porzellan.

Die Augen leer und stumpf,

Murmeln aus schwarzem Glas.

Immer lächeln, immer fröhlich,

Das ist meine ganz eigene Maske.

Bin nicht mehr, als eine perfekte Schauspielerin,

Geschult durch das harte Leben.

Und jetzt kommst du.

Unter deiner zarten Berührung

Bricht die Maske.

Die Splitter bohren sich im meine geschundene Haut.

Du küsst meine Wunden

Und erschaffst Rosen aus meinem Blut.

Du führst mich zur heilenden Quelle

Und badest mich in ihrem Wasser.