Was zählt

nicht die unablässigen Schmerzen
die Krankheit die den Körper zerrüttet

nicht die Qualen des Loslassens
jedes Mal aufs Neue

nicht die Arbeit die ungetan
liegen bleibt wenn ich gehe

ein neues Kälbchen jeden Frühling
der Duft der Schlehenblüten

Veilchen aus deiner Hand
warme Finger auf meiner Haut

blaue Augen wie Sterne inmitten von Immergrünblüten
und ein Lächeln auf geliebten Lippen

4.4.08