Kampf

Es ist so schwer zu kämpfen,
nicht die Waffen zu strecken vor der alles verschlingenden
Trauer.

Es ist so schwer sich zu verzeihen,
sich nicht selbst zu zerfleischen mit den scharfen Messern der
Schuld.

Es ist so schwer zu hoffen,
nicht hinabzusinken in das bodenlose Meer der
Verzweiflung.

Es ist so schwer zu leben,
sich nicht fallen zu lassen in den
Tod.

12.11.05