Gedankenverloren

In seinen Augen – Blicken

verlieren sich meine Worte

und Gedanken –

verloren tauche ich in eine

neue Welt aus Traum

und Sein –

kann ich nicht ohne ihn.

Dieser Blick

reißt mich in einen Strudel

tiefen Wassers –

zieht mich an

in seinen Bann

endlosen Nichts.

Und plötzlich denke ich

so viel,

dass ich keinen

klaren Gedanken

fassen kann