Dies wundervolle Gefühl von Leben in meiner Brust.

Dies leichte, gleichmäßige Klopfen an der Stelle meines Herzens,

das sich ganz tief in mein Ohr bohrt und meine Gedanken nicht loslässt.

Diese kühle, klare frische Luft, die meine Lunge durchfliegt,

so viel Reinheit in sich trägt und nach so viel Leben schmeckt.

Der Wind, der mit meinen Haaren spielt und mich beflügelt.

In meinen Augen nur das Licht, das auf die Unendlichkeit verweist.

Vor mir der Abgrund, der Sturz der Freiheit bedeutet.

Ein Schritt noch fehlt, nur einer, dann fliege ich dem Himmel entgegen

gleichschnell wie ich zum Mittelpunkt der Welt rase.

Schritt.

Fall.

Das war es dann, mein Leben.

Ein flüchtiger Traum, dessen Erwachen mit Freiheit

über den Wolken und unter der Erde

endet.

-

2000