Donnerstag, 6. August 2009

Hoffnung.
Ich hatte so lange keine Hoffnung
Alles schien aussichtslos.
Doch jetzt ist sie wieder da.
Es kann noch gut werden!
Es wird dauern, aber ich bin auf dem Weg.
Alle sagen das, Betreuer, Eltern, Therapeutin.
Es geht weiter!

Und das verdanke ich alles nur dir!
Du bist mein Augenstern, mein größter Schatz.
Wenn du lachst geht die Sonne
In meinem Herzen auf.
Du gibst mir Zuversicht
Du lockst mich aus meinem Schneckenhaus
Du bringst mich dazu, dir zu vertrauen.
Du lehrst mich, zu lieben.
Ich danke allen Engeln,
dass sie mir den Schönsten aus ihrer Mitte gesandt haben.
Ich danke dafür, dass du meinem Leben einen Sinn gibst.
Ich habe keine Worte um auszudrücken,
wie viel du mir bedeutest.
Ich könnte sagen „Ich liebe dich"
Doch diese Worte sind leer für mich
Weil ich ihre Bedeutung nicht kenne.
Es wird noch lange dauern, bis du sie von mir hörst.
Aber dennoch bedeutest du mir so unendlich viel!

Ein Teil von mir will zurück in mein altes, graues Leben.
Der Teil, der Angst vor Neuem und Nähe hat.
Aber ich kämpfe!
Ich kämpfe mit mir um dich, und ich werde siegen,
wenn du mich nicht zerstörst.
Doch ich kann –
Endlich kann ich es mir selbst erlauben –
Ich kann dir vertrauen
Und das ist ein wunder-wunderschönes Gefühl.
Noch nie habe ich einem Menschen so sehr vertraut wie dir.
Noch nie war ich einem Menschen innerlich so nah wie dir.
Wenn du bei mir bist,
oder mir so unendlich süße sms schreibst
wird mir ganz warm um mein erkaltetes Herz.
Du bist auf dem besten Wege es aufzutauen
Hör bloß nicht auf!