Verlust

Schneeflöckchen, Weißröckchen

Nun kommst du geschneit

Deckst die Blumen des Grabes

Dein Weg ist geweiht

Und du setzt dich ans Fenster

Du eisiger Stern

Malst Schatten und Schemen

Bleibst den Lebenden fern

Schneeflöckchen, Weißröckchen

Siehst das Finstr'e der Welt

Wer dich kennt, der kennt Schönheit

Selbst wenn die nichts mehr zählt.