Das Zeichen des Jona

Kein Gedicht im herkömmlichen Sinn, sondern eine Zitatcollage im Stil von T.S. Eliots "The Waste Land". Sie verdeutlicht den typologischen Zusammenhang zwischen Jona und Jesus durch Juxtaposition ausgewählter Bibelstellen. Da Jesus selbst die von Jonah durchlebte Grenzsituation als Typus oder Präfiguration seiner eigenen erwähnt, gibt uns das Gebet des Jona, das hier als Grundlage dient, zusätzliche Einblicke in die Passion Jesu.

~ „Ein böses und ehebrecherisches Geschlecht begehrt ein Zeichen. Aber es wird ihm kein Zeichen gegeben werden als nur das Zeichen des Propheten Jona." (Matthäus 12:40, 16:4) ~

Aus meiner Drangsal rief ich zu dem Herrn." (Jona 2:2a)

„Tief betrübt ist meine Seele bis zum Tod." (Markus 14:34)

Aus dem Bauch des Totenreiches schrie ich." (Jona 2:2b)

„Abba, Vater! Alles ist dir möglich; nimm diesen Kelch von mir!" (Markus 14:36)

Du hattest mich in die Tiefe geschleudert, mitten in das Herz der Meere, dass mich die Strömung umwirbelte;" (Jona 2:3a)

„Siehe, ausgeliefert wird der Menschensohn in die Hände der Sünder." (Markus 14:41b)

Alle deine Wogen und Brecher gingen über mich." (Jona 2:3b)

"Deine Gerichte sind wie die große Flut." (Psalm 36:7)
„Den Kelch, den mir mein Vater gegeben hat, soll ich ihn nicht trinken?" (Johannes 18:11)
„Unsere Leiden hat er getragen, und unsere Schmerzen hat er auf sich geladen."
„Er wurde durchbohrt um unserer Abtrünnigkeit willen, um unserer Sünden willen zerschlagen." (Jesaja 53: 4-5)

Und ich sprach: Ich bin von deinen Augen verstoßen." (Jona 2:4a)

„Eloi, Eloi, lama sabachthani? Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?" (Markus 15: 34)

Dennoch will ich fortfahren zu schauen nach deinem heiligen Tempel!" (Jona 2:4b)

„Oh Gott, du bist mein Gott, dich suche ich; meine Seele dürstet nach dir, nach dir schmachtet mein Leib, aus einem dürren, trockenen Land ohne Wasser." (Psalm 63:1)
„Wie ein Hirsch lechzt nach Wasserbächen, so schreit meine Seele, Gott, nach dir." (Psalm 42:1)
„Jesus spricht: ‚Mich dürstet.'" (Johannes 19:28)

Die Wasser umringten mich bis an die Seele, die Tiefe umschloss mich, Seetang umschlang mein Haupt." (Jona 2:5)

„Denn Übel bis zur Unzahl haben mich umzingelt, Sünden haben sich auf mir festgesetzt, dass ich nicht aufzublicken vermag; zahlreicher sind sie als die Haare meines Hauptes, und mein Herz hat mich verlassen." (Psalm 40:13)
„Der Herr warf unser aller Schuld auf ihn." (Jesaja 53:6)
„Er aber hat die Sünde der Vielen ertragen und ist für die Verbrecher eingetreten." (Jesaja 53:12)

Zu den Gründen der Berge sank ich hinunter; die Erde war auf ewig hinter mir verriegelt;" (Jona 2:6a)

„Er hat sein Leben in den Tod gegeben." (Jesaja 53:12)
„Denn er wurde abgeschnitten vom Lande der Lebendigen, wegen der Vergehen meines Volkes." (Jesaja 53:8)
„Denn wie Jona drei Tage und drei Nächte im Bauch des Fisches war, so wird der Menschensohn drei Tage und drei Nächte im Herzen der Erde sein." (Matthäus 12:40)

Da hast du, Herr, mein Gott, mein Leben aus der Grube heraufgeführt!" (Jona 2:6b)

„Ihr sucht Jesus von Nazareth, den Gekreuzigten. Er ist auferstanden!" (Markus 16:6)
„Ich bin der Erste und der Letzte und der Lebendige. Ich war tot, und siehe, lebendig bin ich bis in die Ewigkeiten der Ewigkeiten, und habe die Schlüssel des Todes und des Totenreiches." (Offenbarung 1:18)

Als mein Leben dahinschwand, dachte ich an den Herrn, und mein Gebet kam zu dir in deinen heiligen Tempel." (Jona 2:7)

„Vater, in deine Hände übergebe ich meinen Geist." (Lukas 23:46)

Ich will mit der Stimme des Dankes dir Opfer bringen." (Jona 2:9a)

„An Schlacht- und Speisopfern hast du kein Gefallen, aber einen Körper hast du mir bereitet. Da sprach ich: Hier bin ich, ich bin gekommen." (Psalm 40:7-8)
„Dies ist mein Leib."
„Und Jesus nahm das Brot, dankte dafür und brach es." (Markus 14:22)

"Was ich gelobt habe, das will ich bezahlen: die Rettung kommt vom Herrn!" (Jona 2:9b)

„Ich will mit euch einen ewigen Bund schließen, meine unverbrüchliche Gnade, die ich David versprochen habe." (Jesaja 55:3)
„Dieser Kelch ist der neue Bund in meinem Blut, das für euch vergossen wird." (Lukas 22:20)
„Um Zions willen will ich nicht ruhen, um Jerusalems willen will ich nicht nachlassen, bis ihre Gerechtigkeit hervorbricht wie Lichtglanz und ihre Erlösung brennt wie eine Fackel." (Jesaja 62:1)
„Der Eifer des Herrn der Heerscharen wird dies vollbringen." (Jesaja 9:6)
„Sieh, dein Retter kommt!" (Jesaja 62:11)