Luna Perdida

Wenn der letzte Schatten fällt
und der letzte Mond silbern weint
am fernen Ende dieser einen Welt
küssend sich Tag und Nacht vereint

Ist's an Dir zu wissen
woher dein Licht kommen soll
und wann die Schale ist voll
nimm den letzten Bissen

Leg dich hin zum Schlaf
in einem Meer aus Einsamkeit
dort wo ich dein Sternenkleid
vor langer Zeit einst traf

Nimm deinen Sternenstaub
der einst fiel wie silbern Laub
Sei er dein Geleit im Traume
dein Licht in Zeit und Raume

Wenn Zeit nur noch Gedanke ist
keiner mehr die Sekunden misst
Bleib hier bis in alle Ewigkeit
Sei von aller Last befreit