Memento Mori

Mensch, bleibst doch steht's das eine
Sklave deiner zerbrechlichen Gebeine

Aus Fleisch und Muskeln, schwach
mit der Seele eines Tieres
Nur zum Verzehr, Konsumieren wach
Dein Augenlicht, verlier es

Dein Herz zerbirst ohnehin
strebt doch nach hohem Sinn

Obwohl es allzu fehlerhaft
und brennend in der Brust weilt
geschwollen mit Leidenschaft
bis der Stillstand es ereilt